Erneuerung und Erweiterung Regionalgefängnis Altstätten

Projekt im Überblick

Das Regionalgefängnis Altstätten ist aufgrund der Reorganisation der Gefängnisse im Kanton St. Gallen und der Trennungsvorschriften für die verschiedenen Haftarten umzustrukturieren und zu erweitern. Die bestehende Gefängnisanlage mit heute 45 Plätzen wird auf 126 Plätze inklusive notwendiger Infrastruktur erweitert. Darüber hinaus werden Bedürfnisse von weiteren Ausbauetappen mitgeplant.

 

Beteiligte Kompetenzen

Hochbau und Tragwerksplanung. Betonbau. Baugruben und Geotechnik. Objektschutz.

 

Aufttraggeber

Hochbauamt Kanton St. Gallen

 

Projektbeschrieb

Die Erweiterung der gesamten Anlage erfolgt im vorliegenden Projekt mit einem zweigeschossigen, zerklüfteten Baukörper, der sich nach Norden und in den weiteren Etappen von dort nach Süden weiterentwickelt. Das bestehende dreigeschossige Gebäude wird im Endausbau von drei Seiten umschlossen und wirkt wie ein erratischer Block in der Gesamtanlage.

Aufgrund der Baugrundgegebenheiten wird für den Neubau eine Pfahlfundation mittels Ortbeton-Dreh-Verdrängungspfählen erforderlich. Das Gebäude ist als Massivbau geplant. Die Wandscheiben sind aufgrund der Sicherheitsanforderungen grösstenteils in Beton ausgebildet.

 

Unsere Leistungen

Projektierung Baugrube und Grundwasserhaltung. Tragwerksplanung Hochbau. Koordination vorfabrizierte und vorgespannte Betonträger.

1/1